Star Wars Namen

Alles, was sonst nicht passt.
Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 2057
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Star Wars Namen

Beitrag von Kyp Cestus » 17.06.2012, 00:02

Letztens habe ich in einer Fussgängerzone mitbekommen,wie eine Mutter ihre Tochter 'Luminara' gerufen hat.
Und die Tatsache,dass sie eine Umhängetasche mit Star Wars drauf getragen hat,ließ darauf schliessen,wo der Name her war. :lol:

Nun meine Frage:

Würdet ihr euren Kindern Star Wars Namen geben?

Luke,Mara und Ben sind ja schon normal.Aber wie sähe es mit Mace,Anakin oder andere aus?
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Ludd Kel´Rodi

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Ludd Kel´Rodi » 17.06.2012, 09:28

Also ich finde da muss man schon ein sehr sehr sehr starker Fan sein, aber als 2. Vornamen vielleicht

Benutzeravatar
Akinom Eno
Jedi-Ritter
Beiträge: 160
Registriert: 05.01.2011, 22:49
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Akinom Eno » 17.06.2012, 10:18

Habe letztens bei uns eine Mutter mit den Kindern Anakin und Arwen gesehn 8)
Size matters not
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuen beginnen

Benutzeravatar
Jolee Bindu
Jedi-Meister
Beiträge: 2271
Registriert: 02.02.2009, 21:08
Wohnort: Burgkunstadt
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Jolee Bindu » 17.06.2012, 11:13

Manche Namen mögen hier "ungefährlich sein"....Leia, Luke (als Spitzname für Lucas/Lukas).

Aber vor anderen Namen würde ich aus eigener Erfahrung heraus "warnen".

Es ist eine Entscheidung für das Leben und spiegelt in der Entstehung meißt die Emotionen der Eltern wieder.
Das Kind wird ja nicht gefragt... :wink: Und wir wissen, wie über manche Namen gerade in Schule oder im
Freundeskreis geredet wird. ..... Leider
"Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht, nicht die Azahl der Anhänger"
Remus Lupin

Meister von Padawan Alec Skirata

Benutzeravatar
Ayara Kotum
Padawan
Beiträge: 474
Registriert: 17.10.2010, 19:01
Wohnort: Heisterbacherrott
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Ayara Kotum » 17.06.2012, 15:13

Ich kann Jolee da nur zustimmen. Hab mal ne Diskussion gelesen, wo eine Mutter ihr Kind Anakin nennen wollte.
Die anderen haben sie darauf hingewiesen, dass der arme Sohn das ganze Leben lang wohl mit Anakin Skywalker verglichen werden würde und die Erwartungen wohl nie erfüllen könnte. Besonders, wenn das Kind ganz anders ist, als sein Namesgeber.
"Die Jedi sind keine Sekte, Anakin. Wir werden von Mitgefühl und von dem Glauben geleitet, dass die Macht größer ist, als die Summe jener, die sich ihr öffnen."
-Obi-Wan Kenobi-

Padawan von Jaime Skywalker

Benutzeravatar
Nam-Or Skyscout
Ratsmitglied
Beiträge: 2196
Registriert: 08.01.2005, 21:36
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Nam-Or Skyscout » 17.06.2012, 22:13

tja beim Skyscout-Clan steht (stand) ja auch das Thema "Namensgebung" für den Nachwuchs an.

mein Droide und ich sind / waren uns einig, dass wir unserem Nachwuchs auf keinen Fall solche Namen geben würden... 8)

Wir bevorzugen "klassische" Namen, die möglichst nicht in unserem näheren Umfeld vorkommen sollten
call me Sky-Guy
__________________________________________
es gibt (fast immer) eine Alternative zum Kämpfen

Benutzeravatar
Dan Carto
Jedi-Ritter
Beiträge: 538
Registriert: 13.01.2008, 17:27
Wohnort: Jürgenshof

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Dan Carto » 18.06.2012, 10:42

Nomen est Omen! Im Namen liegt Bedeutung.

Daher sollte man vorsichtig mit dem sein was man seinem Spross mitgibt. Kevin und Dörte sind sicher keine Geschenke. *hust*

Ich persönlich würde einem Jungen den Namen meines Opas mitgeben. Einer Tochter schon eher einen StarWars 2.Namen.
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut..." Zitat: J.W.v.Goethe
K'oyacyi Mando'ade! K'oyacyi Jetii aliit!

Benutzeravatar
Araya Syn
Jedi-Ritter
Beiträge: 430
Registriert: 01.12.2011, 00:08

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Araya Syn » 18.06.2012, 11:35

Ich bin auch der Meinung, dass man damit vorsichtig sein sollte ^^

Aber Luminara finde ich, geht sogar noch, der ist noch "schön". Bei Ahsoka oder Anakin wird es aber schon schlimmer ^^ die kennt man wirklich (fast) überall. Wobei Ahsoka (Ashoka) ja sogar auch ein Jungenname ist... :lol:

Als zweiten Namen find ich das auch in Ordnung.. aber ehe ich mir darüber Gedanken mach, dauert das noch n bisschen :doppel_daumen:
“I see through the cracks in your mask. You’re haunted.” – Rey

~ Stolze ehemalige Padawan von Meister Revan von Borbra ~

This is how liberty dies - with thunderous applause!

Yneha
Jedi-Ritter
Beiträge: 1185
Registriert: 09.04.2006, 18:42

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Yneha » 18.06.2012, 12:37

Zum Kinostart von Episode 1 1999 gab es in Belgien eine Frau, die ihr Kind Anakin genannt hatte^^

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Golradir Súrion » 18.06.2012, 21:55

für nen Jungen: Jacen, eine etwas andere Version von jason
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 2057
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Kyp Cestus » 19.06.2012, 20:24

Ob Du deinem Kind damit ein Gefallen tust? :wink:
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Benutzeravatar
Ayara Kotum
Padawan
Beiträge: 474
Registriert: 17.10.2010, 19:01
Wohnort: Heisterbacherrott
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Ayara Kotum » 19.06.2012, 20:31

Eltern haben eine besondere Verantwortung für ihre Kinder, das gilt auch bei der Nameswahl. Die Kinder selbst können ja keine Wünsche äußern und so ein Name begleitet einen durch das ganze Leben.
Hört man einen Namen, hat man gleich ein bestimmtes Bild von der Person, die dahinterstecken könnte, aufgrund der Erfahrungen, die man schon gemacht hat. Ist der Name aus einem berühmten Buch/Film entnommen, ist diese Vorstellung vom Namensträger noch geprägter.
Deshalb finde ich persönlich klassische, "neutrale" Namen besser, weil das Kind da die Chance hat, das Bild seines Names selbst zu prägen.
"Die Jedi sind keine Sekte, Anakin. Wir werden von Mitgefühl und von dem Glauben geleitet, dass die Macht größer ist, als die Summe jener, die sich ihr öffnen."
-Obi-Wan Kenobi-

Padawan von Jaime Skywalker

Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 2057
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Kyp Cestus » 19.06.2012, 20:37

Ayara hat den Nagel auf den Kopf getroffen.
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 2057
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Kyp Cestus » 20.06.2012, 05:58

Jau,der ist gut. Da kannste nix Verkehr machen. :lol:
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 2057
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars Namen

Beitrag von Kyp Cestus » 25.06.2012, 22:37

Hab heute auf der Arbeit mit einem Kollegen gesprochen,dessen Neffe heisst Boba....
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Antworten