Planet der Verräter von Greg Bear

Highlights der Epoche
- Geburt des Auserwählten der die Macht wieder ins Gleichgewicht bringen soll (41 v.Y)
- Blockade von Naboo und Auftakt für die Klonkriege (32 v.Y.)
- Extragalaktisches Flugprojekt (27 v.Y.)
- Klonkriege (22 v.Y. - 19 v.Y.)
- Niedergang der alten Republik, Auslöschung der Jedi (Order 66), Aufstieg des Imperiums (19 v.Y.)
Antworten
John Antillis

Planet der Verräter von Greg Bear

Beitrag von John Antillis » 16.04.2008, 19:16

Planet der Verräter:

Drei Jahre sind vergangen, seit Anakin Skywalker der Schüler Obi-Wan Kenobis wurde. Da trifft eine Schreckensmeldung ein: Die junge Jedi Vergere ist verschwunden: Sie hatte den Auftrag, auf Zonama Sekot ein mysteriöses Raumschiff zu erwerben. Als Obi-Wan und Anakin die Spur aufnehmen, ahnen sie nichts von den tödlichen Verlockungen des rätselhaften Planeten. Doch schon bald droht die Erforschung seiner Geheimnisse das Band zwischen dem jungen Schüler und seinen Meister zu zerreißen und konfrontiert Anakin mit seinen tiefsten Ängsten - und seinem finsteren Schicksal...

-Autor: Greg Bear
-Verlag: Blanvalet
-Erscheinungsjahr: 2001
-Seitenanzahl: 352
-ISBN Nr.: 3-442-35886-8
-Quelle: Buch

Info:
Dieses Buch gibt es als Paperback und Taschenbuchausgabe


Persönliche Meinung:
Ich hab das Buch gelesen und muß sagen das es für mich persönlich der langweiligste Roman der SW-Reihe bisher war, noch nie habe ich mich so schwer damit getan ein Buch zu lesen und vor allem solange dafür gebraucht. Wenn man sich für die Das Erbe der Jedi-Ritter Reihe interessiert sollte man dieses Buch gelesen haben da man später die Zusammenhänge verstehen tut. Auch sonst bietet das Buch ein paar interessante Aspekte aber insgesamt zieht sich die Geschichte zu sehr hin und ist zu ausführlich geschrieben.


MTFBWY: John.

Kay Jun

Re: Planet der Verräter

Beitrag von Kay Jun » 20.09.2009, 12:51

Das Buch ist wirklich nicht das spannednste im Eu, das einzige postive war die Üvberraschung beim lesen der Erbe der Jedi Reihe. War ja ne Weile her als ich den Roman las und hatte es so verdrängt das mir am Anfang gar net auffiel das ich den Namen Vergere schon gelesen hatte. Wie Sienar mit Tarkin da rumfliegen fand ich lächerlich, das passte nicht hinein. Die Grundidee war nichtmal schlecht aber die Umsetzung war es leider doch.

Mace Kyledu

Re: Planet der Verräter

Beitrag von Mace Kyledu » 31.10.2009, 21:54

ja es ging so aber langweilig fand ich es nicht.

Antworten