Jedi-Akademie - Trilogie

Antworten
John Antillis

Jedi-Akademie - Trilogie

Beitrag von John Antillis » 16.04.2008, 19:46

Flucht ins Ungewisse:

Seit dem Sieg der Rebellen-Allianz über den Imperator und der Zerstörung des zweiten Todesterns sind sieben Jahre vergangen. Luke Skywalker, der letzte Überlebende Jedi-Meister, ist mit den Vorbereitungen zur Gründung eines neuen Jedi-Ordens beschäftigt. Auf Eol Sha, einem dem Untergang geweihten Planeten, gerät er in eine Falle. Der Krieg geht weiter - gegen einen schlimmeren Feind hat die Neue Republik noch nicht gekämpft.

-Autor: Kevin J. Anderson
-Verlag: Heyne
-Erscheinungsjahr: 1994
-Seitenanzahl: 350
-Quelle: Buch


Der Geist des dunklen Lords:

Das Imperium ist besigt, aber die vagabundierenden Anhänger des getöteten Imperators verwickeln die Streitmächte der Neuen Republik immer wieder in blutige Kämpfe. In Luke Skywalkers Jedi-Akademie zeichnet sich jedoch eine viel schlimmere Bedrohung ab: Der Geist des Dunklen Lords spukt in den Köpfen der Schüler herum...

-Autor: Kevin J. Anderson
-Verlag: Heyne
-Erscheinungsjahr: 1996
-Seitenanzahl: 314
-Quelle: Buch


Die Meister der Macht:

Die neue Allianz wird von mächtigen Gegnern bedroht: Während ein neuer Todesstern Kurs auf sein erstes Ziel nimmt, droht der von der dunklen Seite der Macht besessende Jedi-Adept Kyp Durron, den gefürchteten Sonnenhammer gegen das Universum einzusetzen. Kann Han Solo ihn stoppen? Wird Luke Skywalker, der nach einem schweren Kampf zwischen Leben und Tod schwebt, seine neu gegründete Jedi-Akademie schützen können? Und kann Prinzessin Leia ihren jüngsten Sohn Anakin aus den Händen der imperialen Agenten befreien?

-Autor: Kevin J. Anderson
-Verlag: Heyne
-Erscheinungsjahr: 1995
-Seitenanzahl: 314
-Quelle: Buch

Info:
Diese drei Bücher gibt es als Hardcover und Taschenbuchausgabe


Persönliche Meinung:
Noch nicht gelesen.


MTFBWY: John.

Kay Jun

Re: Jedi-Akademie - Trilogie

Beitrag von Kay Jun » 20.09.2009, 18:40

Eine der ersten Reihen die ich las, mittlerweile schon mehrmals und ich mag die Bücher. Immerhin findet man da Kyp und Luke beginnt mit der Gründung eines neuen Ordens. Schade nur das man nur ein Band einer Comicreihe über die Academie nach Andersons Charackteren schrieb und diesen nichtmal in dt. rausbrachte, da war Potential drin. Was mich an den Romanen stört war Daala, sie war für mich damals schon ne Anfängerin udn verdient in meinen Augen ihren Ruf nicht. Beginnt planlos ne Vendetta und überfällt mit ihren zerstörern kleine wehrlose Kolonien oder n paar Frachter. Kein millitärisches Genie, dazu lässt sie all die Wunderwaffen des Schlundes zurück, mit dennen hätte sie ne Offensive gegen die Republik starten können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast