Darksaber - Der Todesstern

Antworten
John Antillis

Darksaber - Der Todesstern

Beitrag von John Antillis » 16.04.2008, 20:11

Darksaber - Der Todesstern:

Acht Jahre sind seit der Schlacht von Endor vergangen,doch immer noch träumen imperiale Anhänger von alter Macht und neuen Ruhm.Admiral Daala hat sich mit Pellaeon,der ehemals unter dem Kommando von Großadmiral Thrawn stand,verbündet.Gemeinsam wollen sie ihre Streitkräfte gegen die Neue Republik führen.Aber auch von anderer Seite droht Gefahr - Jabbas Erben,die Verbrecherkönige der Hutt,haben die Konstruktionspläne des Todessterns in ihre Hände gebracht und planen den Bau einer neuen Superwaffe: Darksaber.Werden Han,Leia,Luke und eine neue Generation von Jedi-Rittern ihre Feinde aufhalten können?

-Autor: Kevin J. Anderson
-Verlag: Heyne
-Erscheinungsjahr: 1995
-Seitenanzahl: 476
-ISBN Nr.: 3-453-13104-5
-Quelle: Buch


Info:
Diesen Roman gibt es als Hardcover und Taschenbuchausgabe.


Persönliche Meinung:
Dieser Roman war das erste Star Wars Buch das ich gelesen hatte. Der Anfang fängt schon interessant an da er durch die Wüsten Tatooines bis in das Innere von Jabbas verlassenden Palast führt. Im Laufe der Geschichte wird rückblickend einiges aus der Zeit erzählt als der erste Todesstern gebaut wurde. Insgesamt ein recht interessanter Roman.


MTFBWY: John.

Benutzeravatar
Solomon Tholme
Jedi-Meister
Beiträge: 431
Registriert: 09.02.2005, 21:30
Wohnort: Köln/Drankonia(Naboo)
Kontaktdaten:

Beitrag von Solomon Tholme » 23.10.2008, 21:10

das war nocht das beste der 3 Bücher aus dieser Reihe die ich gelesen habe ....der rest war irgendwie langatmig. Aber hier hat man gemerkt das der Autor etwas von seinem Handwerk versteht .. Das ende von Planet der Zwielichtes hat mir nicht wirklich gefallen, aber gut .
„Ich bin ein Deutscher aus Dresden in Sachsen. Mich läßt die Heimat nicht fort.
Ich bin wie ein Baum, der–in Deutschland gewachsen–wenn’s sein muss, in Deutschland verdorrt.“
Erich Kästner

Wieviel Träume dürfen platzen, ohne dass man sich verrät?

Kay Jun

Re: Darksaber - Der Todesstern

Beitrag von Kay Jun » 14.10.2009, 14:12

Mir hat das Buch gefallen. Gerade das Pellaeon aus der Versenkung zurückfand war gut. Daala hat da mal fast sowas wie echte taktische Entscheidungen zu treffen und da amcht sie bissl von dem wett was sie in den jedi akademie Bänen ruinierte. Leider gab es wieder ne Superwaffe aber so wie sie dargestellt wird weiss man nicht ob man angst haben soll oder lachen soll über die bautechniken der Hutten. Der Kampf um Yavin war auch gelungen. Also wie gesagt mir gefiel es ganz gut.

Mace Kyledu

Re: Darksaber - Der Todesstern

Beitrag von Mace Kyledu » 31.10.2009, 22:01

war ein gutes buch... mochte die ganze reihe...

Antworten