500 Parsek weit von dir...

Platz für Eure selbst gedichteten Werke
Antworten
Benutzeravatar
Jolee Bindu
Jedi-Meister
Beiträge: 2257
Registriert: 02.02.2009, 21:08
Wohnort: Burgkunstadt
Kontaktdaten:

500 Parsek weit von dir...

Beitrag von Jolee Bindu » 06.11.2013, 17:13

Hier mal das Lied "500 Meilen weit weg von dir...." etwas leicht verändert auf einen alten Schmuggler, der auf Kaffee-Entzug ist...und seinen Kaffee vermisst... :D


Klare Sicht der Tag startet
Wir sind auf Kurs, der Kaffee wartet,
du bist fern, bist so weit weg und nicht bei mir.
Nichts als Sterne vor dem Bug,
ich sorg mich, ohne dir geht´s nicht gut,
und sehr oft wünschte ich du wärst bei mir.

Wärst du Da, hältst mich warm,
wärst du hier in meinem Arm.
Du stärkst mich denn der Durst war so schwer.

Ich bin ein, ich bin zwei, ich bin drei und ich bin vier,
ich bin fünfhundert Parsek weg von dir.

Bucht für Bucht Ort für Ort
Ohne dich muß ich wieder fort.
Jeden Abend wenn wir landen such ich dich.
Wir sind frei hier im All,
nur das Herz tut oftmals weh,
wenn ich den leeren Becher Kaffee seh.

Wärst du Da, hältst mich warm,
wärst du hier in meinem Arm.
Du stärkst mich denn der Durst war so schwer.

Ich bin ein, ich bin zwei, ich bin drei und ich bin vier,
ich bin fünfhundert Parsek weg von dir.
"Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht, nicht die Azahl der Anhänger"
Remus Lupin

Meister von Padawan Alec Skirata

Benutzeravatar
Kyp Cestus
Padawan
Beiträge: 1997
Registriert: 25.03.2011, 01:48
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: 500 Parsek weit von dir...

Beitrag von Kyp Cestus » 07.11.2013, 07:51

Sehr schön :doppel_daumen:
Das Erste und Wichtigste im Leben ist,dass man sich selbst beherrschen lernt.

Benutzeravatar
Moona Lara Tharen
Jedi-Meister
Beiträge: 746
Registriert: 14.11.2004, 19:14
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Versuchs auch mal

Beitrag von Moona Lara Tharen » 07.11.2013, 21:33

Hab mich auch mal versucht. :oops: :oops: :oops:
Melodie is aus dem,, Hghlander "

Als ein Sklave einst gebor`n
träumt von Freiheit und von Glück.
Möchte fliegen zu dem Sternen,
bringen Frieden dort zurück.
Doch das Schicksal schreibt die Zeilen,
und die Macht bestimmt den Weg.
Jedi folgen den Gefühlen,
ganz egal wohin es auch geht.

Böse Zungen,falsche Freunde,
reissen ihn aus sichrer Bahn
Glaubt den Lügen ,traut Intriegen
kennt nicht mehr was Recht,was Wahr
und er tötet was er liebte,
Dunkelheit umfängt sein Herz.
Aus dem hoffnungsvollen Jedi,
wird ein dunkler Lord der Sith.

Endlos lange dunkle Jahre,
Rebellion Galaxis weit.
und auch in ihm wachsen Zweifel,
doch der Weg zurück scheint weit.
Dann im Angesicht des Todes,
hell und neu die Macht erstrahlt,
In den Armen seines Sohnes,
kehrt ein Jedi-Ritter heim.
Zuletzt geändert von Moona Lara Tharen am 14.11.2013, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Jedi gebraucht die Macht für die Erkenntnis.
Es gibt kein warum.
Überlass dich dem Frieden.

Madlyn Wintide
Beiträge: 144
Registriert: 20.08.2013, 18:28
Wohnort: JWD

Re: 500 Parsek weit von dir...

Beitrag von Madlyn Wintide » 13.11.2013, 23:35

Echt toll geschrieben! :daumen:
:yodalightningball: Es gibt kein WIFI im Wald, aber eine viel bessere Verbindung.
:force:

Antworten