Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Alles über die Star Wars Episoden
Benutzeravatar
Mari Vooldthre
Padawan
Beiträge: 530
Registriert: 06.02.2013, 14:26
Wohnort: Lippstadt

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Mari Vooldthre » 20.12.2015, 17:05

Hier gibt es ja schon eine große Diskussion um den neuen Film :lol:

Nach zweimaligem Sehen muss ich sagen, dass mir Episode 7 sehr gut gefällt.
Natürlich, wie schon oft erwähnt, wurde viele Storyelemente von Episode IV abgeguckt, z.B. auch: ein Droide mit Geheiminformationen sitzt verloren auf einem Wüstenplaneten fest, Superwaffe á la Todesstern, ....

Trotzdem bietet der Film mit seinen neuen Charakteren frischen Wind.
Die drei neuen Hauptcharaktere Rey, Finn und Poe sind alle sehr unterschiedlich gestaltet und bieten unterschiedliche Sichtweisen auf die Ereignisse:
Finn fürchtet sich vor der neuen Ordnung, da er sich durch seine Vergangenheit ihrer Macht und Skrupellosigkeit bewusst ist. Er möchte eigentlich nur fliehen, doch dann lernt er Poe und Rey kennen und schätzen. Zum Schluss riskiert er sogar den Plan des Widerstands, um Rey zu retten -> Charakterentwicklung
Poe dagegen ist ein "alter Hase" beim Widerstand und ist mehr auf seine Mission konzentriert.
Rey ist komplett anders, sie wartet auf die Rückkehr ihrer Familie, muss sich allein durchschlagen. Sie ist begeistert von den alten Geschichten, die sie für einen Mythos gehalten hat und findet alles ganz spannend, möchte aber trotzdem unbedingt zurück nach Jakku, um auf ihre Familie zu warten.Später ist sie zuerst überfordert, als die das Lichtschwert berührt, die Vision hat und daraufhin das Lichtschwert mitnehmen soll und rennt weg. Klar ist es nach ihrer Gefangennahme etwas unrealistisch, wie stark sie bereits in der Macht ist und sogar Gedankentricks anwenden kann. Das Lichtschwertduell zum Schluss war dagegen ganz OK, denn sie hat ja keinen klassischen Kampfstil benutzt, sondern es mehr als Stichwaffe, so wie sie es von ihrem Stab gewohnt ist, benutzt. Wenn Kylo Ren nicht verwundet gewesen wäre (danke Chewie), hätte sie aber keine Chance gehabt.

Das Wiedersehen mit unseren alten Bekannten Han, Chewie, Leia, Luke, R2-D2 und C-3PO hat Spaß gemacht! Sie wurden nicht komplett in den Vordergrund gerückt und die Richtung, in die sich unsere Helden entwickelt haben, ist nicht abwegig.
Hans Tod kam für mich ehrlich gesagt kein bisschen überraschend, denn er hatte am meisten Screentime vom alten Trio. Hinzu kamen noch Äußerungen von Harrison Ford, dass er sich den Tod Hans wünscht. Nun, er hat bekommen, was er wollte. Traurig ist es trotzdem.

Im Gegensatz zu anderen finde ich den Charaker Kylo Ren und die Erste Ordnung gelungen.
Auf mich wirkte es so, als wäre Kylo Ren von Snoke "gezwungen" worden, sich ihm anzuschließen. Er hat viele Wutausbrüche, wenn mal etwas nicht klappt und muss sich gegen den "Sog der hellen Seite" wehren. Han sagt ja auch, dass Kylo nur ein Mittel zum Zweck ist und Snoke ihn aus dem Weg schaffen wird, wenn er seine Aufgabe erfüllt hat. Das junge Alter und die Maske, die er im Gegenatz zu Vader nicht zum Überleben braucht, spiegeln seine Unsicherheit und Verhüllung seines wahren Ichs meiner Meinung ganz gut wieder. Vielleicht sehen wir bei ihm ja noch eine Wendung zurück zum Guten mit einem besseren Ausgang als bei Vader...
Die erste Ordnung ist schwächer als das ehemalige Imperium (macht schon Sinn), verbreitet aber trotzdem noch Angst und Schrecken. Kann ich gut mit leben.

Für mich hat der Film mehr Fragen aufgeworfen, als er beantwortet hat:
Wer genau war der alte Mann auf Jakku zu Beginn des Films?
Wer ist Reys Familie? Luke? Und wenn ja, wer ist die Mutter?
Warum hat ihre Familie sie als kleines Kind auf Jakku ausgesetzt?
Warum gibt es eine Republik und gleichzeitig den Widerstand? (die Republik wurde ja nur ganz kurz bei ihrer Zerstörung gezeigt)
Wer ist der oberste Anführer Snoke?
Was macht Luke allein auf dem Planeten?
Gibt es noch andere neue Jedi, die er ausgebildet hat? Wo sind sie?
Was ist mit C-3POs Arm passiert?
Warum ist R2-D2 genau zum richtigen Zeitpunkt erwacht?

Ich bin gespannt!


Zum Schluss möchte ich mich noch einmal kurz zur Diskussion um Film vs. Bücher zu Wort melden.
Ich habe nur einen Teil der EU-Bücher gelesen, ein Teil steht noch unangerührt bei mir im Regal. Bei Gelegenheit werde ich sie trotz der neuen Einstufung als Legends lesen. Die Thrawn-Reihe z.B. hat mir sehr gut gefallen, auch die Geschichten über die Solo-Kinder, die ich größtenteils nur durch das Internet, Bilder und Erzählunge kenne, hören sich wunderbar an.
Wahrscheinlich bin ich einfach noch nicht lange genug dabei, um zu verstehen, was die Bücher hier für manche bedeuten. Trotzdem weiß ich, dass es nicht leicht ist, sich von altem, wohlbekanntem zu trennen und neuem Platz zu machen.
Ich persönlich werde Filme und Bücher als getrennte Timelines ansehen und beide weiterhin gespannt verfolgen.

Das war's erstmal von mir.
Gruß, euer Padawan Mari
Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan.


Die drei MMM - 2. Padawan
Padawan von Ace 'Kid' Sunburris

Benutzeravatar
Chris Starfallen
Beiträge: 20
Registriert: 16.11.2015, 21:45
Wohnort: Lippetal

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Chris Starfallen » 21.12.2015, 18:22

Moinsen,

Erstmal grundsätzlich zum Film: Ich finde ihn sehr gut. Für mich stimmt die Story auch wenn es sicherlich kleine Fehler gibt. Die sind meiner Meinung nach aber zu verzeihen oder klären sich vielleicht noch in E8 und E9.

Das Star Wars nun von Disney zerstört worden sein soll ist für mich quatsch und sehr weit hergeholt. Es gibt soviele Bücher und Sidekicks das man meiner Meinung nicht genau sagen kann was der richtige Weg ist. Aber ist natürlich Geschmackssache.

Zu den Charaktären:

Kylo Ren - Passt von seinem Auftreten her sehr gut wie ich finde. Han war genauso ein heisssporn. Und das er alles zerlegt auf dem Schiff macht seinen Weg zur dunklen Seite nur noch deutlicher. Leicht zu manipulieren und damit das perfekte Opfer für Snoke.

Rey - Sehr schöner und guter Char. Da man noch nicht weiss wo sie her kommt und wer ihre Eltern sind finde ich es sehr spannend das sie die Macht quasi "instant" bekommt. Da würde Ich vielleicht erstmal abwarten wie es da weitergeht. Vielleicht kommt da noch der Aha-Effekt.

Finn - Interessanter Charakter der sicherlich noch sehr viel Potenzial in den nächsten Filmen haben wird und eine große wichtige Rolle einnimmt.

BB-8 - Für mich leider der nervigste neue Charakter. Ich sage nicht das Ich ihn übermäßig schlecht finde. Nur habe Ich die Befürchtung das er eine Rolle wie Jar Jar Binks einnehmen könnte und nur zum locken der Kiddies da ist. Doch auch da lasse ich mich gern noch überraschen. Aber ich lasse nicht auf R2 kommen ;-)

Poe - Ich finde das man über ihn am wenigsten weiss bis jetzt. Wo kommt er her? Warum ist er beim Widerstand? Und, Und, Und...

Han - Ich war geschockt über sein ableben, doch Ich denke das es der beste Tod war. So kam Kylo´s Weg zur dunklen Seite der Macht noch besser zur Geltung. ABER, ich glaube noch nicht ganz das es das mit Han war. Nachdem er in den Tod gestürzt ist wurde nicht ein Wort mehr über Ihn verloren. Vielleicht gibt es ja noch eine ungeahnte Wendung ;-)
„Deine Augen können dich täuschen, traue ihnen nicht!“

"Es gibt keinen Tod, nur die Macht."

:ben:

Alyna Ronan
Jedi-Ritter
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2006, 18:42
Wohnort: Frankfurt on the Main
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Alyna Ronan » 21.12.2015, 19:57

Das Star Wars nun von Disney zerstört worden sein soll ist für mich quatsch und sehr weit hergeholt.
/sign/ - Wer der Meinung ist, der Film sei quatsch, hat keine Ahnung. :SW-fight: Ich fand ihn echt cool, nachdem ich ihn heute gesehen habe. Dieser Todesstern war allerdings mal etwas anderes, der sich über die Sonne auflädt

Dann mal die neuen Helden dieser Saga:

Rey = Ein interessanter und auch lustiger Charakter. Sie ist allerdings sehr stark in der Macht und schafft es ohne irgendwelches Training Ren umzuhauen. Mag wohl daran liegen, weil diesen Kampfstab hat.
Finn = Ebenfalls sehr lustig als auch interessant. Er passt gut zu Rey, finde zumindest ich.
BB-8 = Der ist einfach nur putzig und nervig fand ich ihn nicht, was wohl daran liegt, dass ich den einfach mag. :xMas-yoda:
Poe Dameron = Kommt irgendwie etwas zu kurz.
Han Solo = Er hätte einen anderen Tod verdient, nicht einen solchen.

Und diejenigen, die sich ihrer in den Weg stellen:

Kylo Ren = Ja, der ist sehr leicht manipulierbar. Allerdings gefällt mir der Charakter mit Maske und der tiefen Stimme durch eben diese viel besser und kommt auch besser.
Captain Phasma = Ja, sie deaktiviert diesen Schild da auf Drängen von Han und Finn.
Snoke = Was zum Teufel ist das für ein Vieh? Ist das ein Muun? Er ist der neue Imperator, um es mal so zu nennen. Jedenfalls fand ich das Teil irgendwie klasse. :D

Diese Fragen stellen sich allerdings auch:
Wer genau war der alte Mann auf Jakku zu Beginn des Films?
Wer ist Reys Familie? Luke? Und wenn ja, wer ist die Mutter?
Warum hat ihre Familie sie als kleines Kind auf Jakku ausgesetzt?
Warum gibt es eine Republik und gleichzeitig den Widerstand? (die Republik wurde ja nur ganz kurz bei ihrer Zerstörung gezeigt)
Wer ist der oberste Anführer Snoke?
Was macht Luke allein auf dem Planeten?
Gibt es noch andere neue Jedi, die er ausgebildet hat? Wo sind sie?
Was ist mit C-3POs Arm passiert?
Warum ist R2-D2 genau zum richtigen Zeitpunkt erwacht?

Benutzeravatar
Minha Ipuigen
Jedi-Ritter
Beiträge: 262
Registriert: 06.10.2015, 08:15

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Minha Ipuigen » 22.12.2015, 20:53

Ich hab den Film auch gesehen und wider Erwarten fand ich ihn echt toll. Ja, es gab Anleihen an Ep. IV, aber ich fand die eher lustig als alles Andere. Sozusagen als Hommage an das "Original". Die Charaktere waren toll und es hat wirklich Spaß gemacht mit zu fiebern, auch wenn ich mich ständig dabei ertappe mir zu wünschen, dass Anakin/Vader vorbei kommt und Kylo Ren mal so richtig den Kopf wäscht. Manipulierbarer Depp! Aber sonst wäre es wohl nicht spannend.
Was ich etwas seltsam fand: die Karte der Galaxy, die BB-8 hatte. Das war doch locker 1/16tel der Galaxie, welcher Depp von einem Piloten erkennt das denn nicht und kann das nicht zuordnen ("Keine Ahnung wo das ist...")? Das ist ja, als würde man Bayern auf einer Karte nicht erkennen!
Auch die Witze waren gut (am Besten war wirklich die Müllpresse und Hans Ausruf, dass Chewie sich beschwert hat, ihm wäre kalt)
Fazit: toller Film, lohnt sich definitiv sich anzusehen!
Bild
Die drei MMM - Recherchen und Archiv

Benutzeravatar
Nam-Or Skyscout
Ratsmitglied
Beiträge: 2248
Registriert: 08.01.2005, 21:36
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Nam-Or Skyscout » 22.12.2015, 22:05

Minha hat geschrieben:Das ist ja, als würde man Bayern auf einer Karte nicht erkennen!
Was ist Bayern??? :shock:

;)
call me Sky-Guy
__________________________________________
es gibt (fast immer) eine Alternative zum Kämpfen

Benutzeravatar
Dan Carto
Jedi-Ritter
Beiträge: 538
Registriert: 13.01.2008, 17:27
Wohnort: Jürgenshof

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Dan Carto » 23.12.2015, 07:00

@Revan: Schön das es Menschen gibt die nicht zu allem "ja und amen" sagen. Das geht nur wenn man weiß wovon man spricht. Stimmt's Alyna?

Jedenfalls habe ich meinen ersten, zweiten und dritten Schock überwunden. Das macht Disneys Verrat (im Senat^^) nicht besser, aber mir blutet nicht mehr ganz so schwer mein StarWars Herz. Hoffen wir auf den nächsten Teil. Er kann ja nur besser werden. Und mit ein wenig Nachdruck von kritischen Fans, die es ja durchaus gibt, besteht ja zumindest die Chance, das Disney auf den Pfad der Tugend zurück findet.

@Sky: S7 hätte die Karte sofort extrapoliert! Gut das sie und nicht du euren Kreuzer navigiert! ;)
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut..." Zitat: J.W.v.Goethe
K'oyacyi Mando'ade! K'oyacyi Jetii aliit!

Benutzeravatar
Nam-Or Skyscout
Ratsmitglied
Beiträge: 2248
Registriert: 08.01.2005, 21:36
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Nam-Or Skyscout » 23.12.2015, 07:59

Dan hat geschrieben:@Sky: S7 hätte die Karte sofort extrapoliert! Gut das sie und nicht du euren Kreuzer navigiert! ;)
"Und ob ich das (auch) könnte, ich bin nämlich gar kein so übler Pilot" (Zitat Ende)
(Auch wenn es nicht nur über Rübenfelder zB in MeckPomm geht :P :P )
call me Sky-Guy
__________________________________________
es gibt (fast immer) eine Alternative zum Kämpfen

Meelina Thraia

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Meelina Thraia » 23.12.2015, 12:46

Habe den Film bislang 2x gesehen (am 25.12. geht's zum 3. Mal rein...die neuen D-Box Motion Sitze austesten) und muss sagen, dass er mir beim 2. Kinobesuch besser gefiel als beim ersten, bei dem sich doch einige Eindrücke erstmal setzen mussten.
Ja, in gewisser Weise ist TFA nah an einem Remake von ANH…man startet auf einem Wüstenplaneten, auf dem ein Hauptchara zurückgelassen wurde, ein Doide trägt eine für die Galaxis wichtige Information bei sich, wir haben einen Todesstern 2.0, der auf ähnliche Weise leicht zu zerstören ist, usw. Aber trotzdem mochte ich den Film. Im Gegensatz zu EP I-III hatte er für mich endlich wieder das gewisse Star Wars-Feeling. Ich mochte die Dialoge, die lustigen Referenzen zu den alten Filmen, den Millenium Falken, BB-8, dass viele Kulissen/Drehorte echt waren und nicht nur CGI…das gab dem Film Charme.
Dass so viele Fragen offen blieben und der Film nicht wirklich alleine stehen kann, störte mich nach der Premierennacht noch…mittlerweile sehe ich es von der Warte aus, dass es einem wunderbar Raum für Spekulationen gibt für die nächsten 2 Jahre. Und ich hoffe natürlich, dass unsere Fragen in den kommenden Filmteilen noch alle aufgeklärt werden und alle Charaktere noch mehr Hintergrund und Tiefe bekommen. Was ich noch bemängel ist das Tempo des Films. Mir fehlten etwas mehr ruhige Szenen zwischen all der Action…man rannte quasi von einem Schnitt und Angriff zum nächsten. Etwas mehr Atempausen hätten dem Film sicher gut getan.

@ Kylo Ren: Er soll zwar wohl schon 30 sein, kommt im Film allerdings rüber wie ein labiler, jähzorniger Teenager, der seinen Weg noch nicht gefunden hat. Ich hoffe, wir erfahren noch, was die familiären Probleme waren und weshalb er seinen Großvater überhaupt so vergöttert – immerhin war Darth Vader ganz zum Schluss von ROTJ wieder zur guten Seite gewechselt. Oder können Machtgeister schwanken zwischen den Seiten (also halb Vader, halb Anakin)? In TFA blieb mir Kylos Chara noch zu platt, da wünsche ich mir für die kommenden Teile – vielleicht durch Rückblicke – mehr über seine Motivationen zu erfahren.

@Phasma: Der wohl überflüssigste Chara in dem Film…außer sie hat noch eine wichtige Rolle in den späteren Teilen. Aber ob sie in der kurzen Zeit aus dem Müllschacht gerettet wurde…vermutlich. Wen man auf der Leinwand nicht sterben sieht, ist in der Regel noch am Leben.

@Finn: Ich mag diesen neuen Chara, der frischen Wind reinbringt, aber sein Seitenwechsel am Anfang ging mir zu flott. Warum ist ausgerechnet er der einzige Sturmtruppler, der plötzlich ein Gewissen hat? Immerhin wird erwähnt, dass alle von klein ‚konditioniert‘ werden. Und werden wir noch erfahren, wessen Familie Finn als Kind geraubt wurde oder ist das unwichtig? Ist er vielleicht Lando‘s Sohn?

@Poe: Kommt auch sympathisch rüber, auch wenn er mir zu schnell dicke mit Finn ist (eben noch Feind, dann durch eine gemeinsame Flucht gleich automatisch und ohne Skepsis enge Freunde?). Würde mich auch freuen, in den nächsten Teilen mehr von ihm zu sehen.

@Rey: Mag diese Figur, aber da man über sie kaum etwas erfährt, steckt dieser Chara voller Fragen:
Wer ist sie? Wer sind die Eltern und wer hat sie auf Jakku zurückgelassen?
Weshalb wurde sie dort hingebracht?
Warum ruft Lukes altes Lichtschwert nach ihr? Direkte Verwandtschaft zu ihm oder doch ein anderer Grund?
Wurde sie vielleicht in jungen Jahren schon einmal in der Macht geschult und falls ja, wie ging das Wissen daran verloren? Immerhin erwachen nach und nach ihre Fähigkeiten (und das recht schnell) und Rey kann gegen Kylo bestehen, obwohl sie kein Training hatte.
Was genau hat es mit ihrer kurzen Vision auf sich?

@Han Solo: Ich war froh, dass sie ihm wenigstens so viel Screentime gegönnt haben, bevor dieser Chara über den Jordan ging…das hat mich mit der Tatsache ein bisschen versöhnt. Es hat mich deprimiert, dass er und Leia kein ‚and they lived happily ever after‘ bekommen haben, wie es sich ein Fanherz gewünscht hätte – aber das wäre wohl zu einfach gewesen. Und in gewisser Weise ist es so, wie es jetzt ist, näher am ‚realen Leben‘. Es macht die Figuren menschlicher, wenn sie Fehler haben und an gewissen Dingen des Lebens scheitern. Auch wenn es den Betrachter traurig stimmt.
Zu Hans Tod: Ich hatte schon von dem Gerücht gehört, dass er sterben würde, bevor ich den Film sah…aber natürlich hatte ich gehofft, dass es nur ein Gerücht bleiben würde. Als Han sich dann allerdings von Chewie trennte, hab ich schon gespürt, dass es nicht gut für ihn ausgehen würde…spätestens als er dann auf die Brücke zu seinem Sohn ging. Bin schon in Tränen ausgebrochen, bevor die eigentliche Szene mit dem Lichtschwert kam – man wusste einfach, auf was es hinauslaufen würde.
Ich weiß nicht, ob es so gut war, einen der beliebtesten Charaktere der Filme schon so früh in dieser neuen Reihe umzubringen…aber die Macher werden sich hoffentlich etwas dabei gedacht haben. Sicher war es auf irgendeine Art nötig für die weitere Entwicklung von Kylo als Bösewicht (und das Publikum hasst ihn nun). An sich fand ich Hans Tod auch eine gute Szene und es passte zu seiner Entwicklung von einem einfachen Schmuggler zum selbstlosen Charakter (in EP IV kommt er am Ende zurück zum Todesstern um Luke zu helfen, in EPV reitet er in einen Blizzard um Luke zu retten, in EPVI würde er ohne weiteres zur Seite treten als er denkt Leia liebt Luke, …).
Leia hat die Hoffnung, dass noch Gutes in ihrem Sohn steckt und bittet Han, diesen nach Hause zu holen – und Han führt ihre Bitte aus. Vermutlich teilt er auch ihre Hoffnung. Ich sehe es als großes Opfer an, dass er bei dem Versuch stirbt, jemanden retten zu wollen – und umso dramatischer ist es, dass es der eigene Sohn ist, der Han umbringt (weil er nicht gerettet werden möchte). Ich finde das hat viel mehr Gewicht, als wenn Han einfach durch einen Blasterschuss von links oder einem Kamikazeflug mit dem Falken ums Leben gekommen wäre.
Mari Vooldthre hat geschrieben:Warum ist R2-D2 genau zum richtigen Zeitpunkt erwacht?
Diese Frage wird in diesem Artikel beantwortet. Leider ist das Erwachen von R2 völlig unspektakulär – hatte mir da auch mehr erhofft.
http://www.ew.com/article/2015/12/20/jj ... ce-awakens

Benutzeravatar
Chris Starfallen
Beiträge: 20
Registriert: 16.11.2015, 21:45
Wohnort: Lippetal

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Chris Starfallen » 23.12.2015, 21:47

@Revan: Schön das es Menschen gibt die nicht zu allem "ja und amen" sagen. Das geht nur wenn man weiß wovon man spricht. Stimmt's Alyna?
Ach, ich wusste nicht das du der einzige bist der Ahnung hat und das deine Meinung und dein Geschmack gegenüber jeder/jedem anderen erhaben ist. Entschuldige bitte vielmals!

Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden, sonst wäre es ziemlich langweillig in dieser weiten Galaxis
„Deine Augen können dich täuschen, traue ihnen nicht!“

"Es gibt keinen Tod, nur die Macht."

:ben:

Benutzeravatar
Dan Carto
Jedi-Ritter
Beiträge: 538
Registriert: 13.01.2008, 17:27
Wohnort: Jürgenshof

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Dan Carto » 23.12.2015, 22:12

@ Chris: Ich nehme deine Entschuldigung an und verzeihe dir. Du kannst ja auch nicht alles wissen. :yodalightningball:
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut..." Zitat: J.W.v.Goethe
K'oyacyi Mando'ade! K'oyacyi Jetii aliit!

Benutzeravatar
Moona Lara Tharen
Jedi-Meister
Beiträge: 660
Registriert: 14.11.2004, 19:14
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Moona Lara Tharen » 24.12.2015, 20:59

Ari und ich haben den Film gestern gesehen..........................! Ach ja..............!
Gehen nächste Woche noch mal!!!!!!!!!
Ein Jedi gebraucht die Macht für die Erkenntnis.
Es gibt kein warum.
Überlass dich dem Frieden.

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 889
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Golradir Súrion » 26.12.2015, 15:44

Nunja... nachdem ich ja keine Ahnung von StarWars und so hab weil mich der Film nicht überzeugt halte ich mich geschlossen und sag nichts dazu.
Nicht das ich hier noch jemanden seiner allgemein gültigen Aussage etwas wegnehme.

Aber im allgemeinen kann ich Meister von Borbora nur beipflichten.
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
Eas Zawamiya
Padawan
Beiträge: 351
Registriert: 07.10.2013, 16:29
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Eas Zawamiya » 26.12.2015, 16:04

Golradir Súrion hat geschrieben:Nunja... nachdem ich ja keine Ahnung von StarWars und so hab weil mich der Film nicht überzeugt halte ich mich geschlossen und sag nichts dazu.
Nicht das ich hier noch jemanden seiner allgemein gültigen Aussage etwas wegnehme.

Aber im allgemeinen kann ich Meister von Borbora nur beipflichten.

Ich hab jetzt zwar nicht nochmal alle Posts gelesen, aber ich kann mich nicht erinnern, das hier irgendwer behauptet hat, seine Aussage wäre allgemein gültig. Und Genauso wurde hier bei niemandem das Wissen über Star Wars angezweifelt, weil er den Film nicht mag.

Du darfst also gerne deine Meinung mit uns teilen, schließlich heißt das Topic auch "Review Episode 7" und nicht "Lobeshymnen auf Episode 7"
Bild
Live your life that the fear of death can never enter your heart. When it comes your time to die, sing your death song and die like a hero going home.
----------------------------------
Padawan von Chatak Lenn

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 889
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Golradir Súrion » 26.12.2015, 16:50

Ich weis durchaus was ich darf und nicht darf. Aber danke für den Hinweis. Dennoch halt ich mich geschlossen in soweit da es aus meiner persönlichen Sicht schon scharfe Worte gibt. Alles was gesagt werden muss ist schon gesagt :)
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
Eas Zawamiya
Padawan
Beiträge: 351
Registriert: 07.10.2013, 16:29
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Review Episode 7 SPOILERGEFAHR! Lesen auf eigenes Risiko

Beitrag von Eas Zawamiya » 27.12.2015, 20:19

Mal unabhängig von den persönlichen Meinungen der Fans ist der Film auf jeden Fall schon der Film, der am schnellsten die 1 Milliarden-Marke geknackt hat. :D
Bild
Live your life that the fear of death can never enter your heart. When it comes your time to die, sing your death song and die like a hero going home.
----------------------------------
Padawan von Chatak Lenn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast