Was ist der Unterschied zwischen einem Held und Antiheld?

Moderator: Jaime Skywalker

joe

Was ist der Unterschied zwischen einem Held und Antiheld?

Beitrag von joe » 27.08.2007, 03:27

In einem anderem Forum hab ich mal darüber eine Diskussion gelesen.

Da wurde gesagt das dieser Typ aus Amerikan Psycho ein Antiheld wäre. :roll:
Was ich für ziemlich krank halte, weil der Typ ja nur Leute umbrachte aus Spass.
Mir mich ist eher so ein Typ wie Jack Nickolson in seiner Rolle aus "Einer flog übers Kuckkucksnest" ein Paradebeispiel für den Antihelden.Ein Typ am Rande der "Moralischen" Gesellschaft
und trotzdem mit einem gutem Herzen.

Wie auch immer:
Was ist der Unterschied zwischen einem Held und Antiheld?


Eure Meinung bitte... :wink: ( Ist doch ein Thema mit Potenzial...)

T'ainama Katra

Beitrag von T'ainama Katra » 27.08.2007, 09:26

naja also antiheld bedeutet ja das gegenteil von held. deshlab könnte man ja davon ausgehen, dass alle bösewichte antihelden sind.
allerdings fände ich den ausdruck antiprotagonist besser. das impliziert finde ich besser, dass man keine sympathie mit demjenigen pflegt.

am besipiel darth vader und dem imperator kann man vielleicht den unterschied deutlich machen. während man sich mit vader doch noch irgendwie anfreuden kann, ist der imperator jemand, mit dem man das nicht kann.

Panakita Karnik

Beitrag von Panakita Karnik » 27.08.2007, 14:45

Ein Antiheld ist für mich noch zusätzlich jemand,der keine gute Taten vollbringt,sei es aus Feigheit,sei es weil er böse ist.Jetzt kommt mir niemand aus der TV Welt im Sinn,aber ev könnte da Anakin Skywalker nahe liegen.Er konnte Gutes vollbringen,tat es aber nicht.Also kein Held.Später aber ja,wo er den bösen Imperator Palpatine in den Schacht geworfen hat,da hat er was Gutes für alle getan.

Ein Held ist für mich im Alltag jemand,der seine Zeit opfert um sich für andere zu kümmern,zu sorgen, sei es aus Nächstenliebe oder Beruf oder anders.
Oder auch in der TV Welt jemand wie Batman ( :lol: ) oder die ganz normalen Helden :lol:

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.08.2007, 14:56

Ein Held ist jemand der gutes tut und eher an andere denkt als an sich selbst. Jemand der aufopfernd ist, immer ein Vorbild.

Ein Antiheld denkt im Grunde nur an sein eigenes Wohl, dennoch folgen aus seinen Taten gute Dinge für die Allgemeinheit. Es kann sogar sein das er böse Dinge tuen möchte. Bsp bringt er einen Mann um weil dieser ihn stört. Der Mann allerdings war jemand der das Dorf in denen sie leben terrorisierte.

Mischaar
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

joe

Beitrag von joe » 28.08.2007, 00:35

Eigentlich ist aber nicht jeder Antiheld ein Bösewicht,oder?Meistens sind das ja gerade die Charaktere die man am liebsten hat.
Jeder verehrt ja Yoda...aber eine Party würden wir ja lieber mit Han Solo feiern,oder? :wink: Der ja auch eher ein Antiheld im Star Wars Universum ist. Er unterscheidet sich ja gewaltig vom Helden Luke.

Mögt ihr eigentlich auch andere Heldencharaktere ausserhalb von Star Wars?
Es gibt ja einige...

Snake Plissken zum Beispiel aus der Klapperschlange. 8) Vielleicht DER Antiheld überhaupt.Filmisch gesehen... :wink:

T'ainama Katra

Beitrag von T'ainama Katra » 28.08.2007, 11:29

han solo ist doch kein antiheld!
er ist höchstens ein schurke, aber im tiefsten innern ein echter held! er riskiert sein leben um seine freunde zu retten. klar, er lässt stets die coole sau raushängen, aber das macht ihn ja so interessant ;)

joe

Beitrag von joe » 28.08.2007, 18:31

Ist ja nichts neues das sich kultivierte, intelligente Damen zu Schurken hingezogen fühlen. :wink: ( Hat wohl mit dem Umerziehungsgedanken zutun)

Han Solo ist natürlich ein" positiver "Antiheld.Mein liebster Star Wars Charakter überhaupt( neben Lando Calrissian).

Er ist eben nicht ein Held wie Luke( der sich für die gute "Sache"opfern wollte ) sondern Han riskierte sein Leben ,weil er ( glaube ich) Verantwortung für seine Freunde fühlte.Schon ein Unterschied ( Glaube ich)
( klingt das jetzt verwirrend?)

Ein richtiger Held ( ich mein jetzt mythologisch gesehen ) ist immer uneigennützig und rein. :wink:
Das war Han ja nun wirklich nicht....
wie gesagt das mein ich nicht Negativ.Ich bin ja auch der Antiheld des Forums... 8) :wink:

Wie auch immer....für die gegnerische Seite ist auch ein Held nur ein Feind.

Siehe Che Guevara : Die kommunistische Welt hielt ihn für den "roten" Jesus Christus und die westliche für den Teufel.

( Jetzt gehe ich eine rauchen... :wink: )

Panakita Karnik

Beitrag von Panakita Karnik » 29.08.2007, 11:32

Mal kein Star Wars:
ein ganz lieber,normaler Held ist für mich im Herr der RInge der Sam Weisgamdschie.(schreibts man so? ) Ohne ihn wäre der Frodo so ziemlich am A... gewesen.Dank ihn ist er ans Ziel gekommen,auf den richtigen Weg.
So ein Freund zu haben ist das Höchste ,jemand der für dich sterbern würde.Sam ist der wahre Held im HdR Filme!
Und der Antiheld hier war für mich Saruman den Weise...das Gute verraten...für eine Macht die er am Schluss nichtmal bekommen hat ;)



Zu Han Solo: er ist kein Antiheld,er ist nur ein netter Schurke mit eine nicht sehr glückliche Vergangenheit.
Luke....*schwärm*....ja er ist der Held auch für mich :)


Und im Star Trek Bereich ist Mr Spock für mich der Größte... ob er ein Held ist ...ja klar ist er das...Captain Kirk ja auch schon,aber er ist mir nicht sympatisch :lol: :lol:

T'ainama Katra

Beitrag von T'ainama Katra » 29.08.2007, 15:49

@panakita:
sam ist auch mein held in herr der ringe! kaum beachtet, aber eigentlich hat er den ring zur zerstörung gebracht!

@joe:
positiver anti-held? ist das nicht schon wie eine doppelte verneinung? ;) also antiheld ist in meinen sinnen nichts gutes. und wenn er postiv ist, dann ist er doch wieder ein held oder? ;)
luke ist auf jeden fall der bilderbuchheld :) hat auch was an sich... ;)
hansolo ist... naja sex sells ;)

joe

Beitrag von joe » 29.08.2007, 16:12

Was jetzt Samweis betrifft... JRR Tolkien hat selber gesagt das Sam der wahre Held der Geschichte ist.
Wobei viele Kritiker homoerotische Andeutungen erkennen wollen in der Beziehung von Frodo und Sam. :wink:
Warum soll es auch keine schwule Hobbits geben? :wink:

@Tai
Scheinbar haben wir unterschiedliche Ansichten was ein Antiheld ist... :wink:

Wobei positiver Antiheld schon wieder so eine Wörtermissgeburt von mir ist. :roll:

Kron´tn Jinn

Beitrag von Kron´tn Jinn » 29.08.2007, 20:12

Um bei Herr der Ringe zu bleiben, Held ist klar, gibts wohl mehrere, als Antihelden würde ich Gollum bezeichnen.

Bei SW fällt mir am ehesten Jango Fett ein, bei Startrek das cardassianische Schneiderlein Garak oder auch Barkeeper Quark.

Helden müssen immer "die Guten" sein, deren Feinde sind meist eher "Schurken", als Antihelden würde ich Figuren bezeichnen, die einen relativ eigenständigen Bereich weder gut noch direkt böse verkörpern, eine Wichtigkeit im Auftritt aber weniger in der Sache haben.

Gruß Kron´tn

Benutzeravatar
Nam-Or Skyscout
Ratsmitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 08.01.2005, 21:36
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Nam-Or Skyscout » 29.08.2007, 23:30

als Antihelden würde ich Figuren bezeichnen, die einen relativ eigenständigen Bereich weder gut noch direkt böse verkörpern, eine Wichtigkeit im Auftritt aber weniger in der Sache haben.
Largo oder Joe ???
fühlt Ihr Euch angesprochen ;)

SCHERZ :lol:

Sky
call me Sky-Guy
__________________________________________
es gibt (fast immer) eine Alternative zum Kämpfen

joe

Beitrag von joe » 30.08.2007, 01:41

Manchmal fühle ich mich echt diskreminiert... :roll:( vielleicht zurecht?)
Unterschätz mal meinen Wert in dieser Gesellschaft nicht. 8)
Deutschland braucht abschreckende Beispiele... :wink:

( Wobei das ganze Land verlogen ist und ich nur ehrlich bin....)

Jetzt fällt mir auch ein Spruch aus "Einer flog übers Kuckucksnest" ein:

"Es gefiel ihm zu gefallen.Deswegen waren sie gegen ihn."

Wie auch immer...
Ein grosser persönlicher Held für mich ist mein Lieblingsschriftsteller Anatole France...leider schon lange tot.
( Mit ihm würde ich gernemal über viiiiiiiele Sachen reden.)
Lest mal seine Bücher.Das würde auch dir gut tun Skyscout. :wink:
Danach packst du Dan Brown nie wieder an....

T'ainama Katra

Beitrag von T'ainama Katra » 30.08.2007, 09:01

Manchmal fühle ich mich echt diskreminiert... ( vielleicht zurecht?)
Unterschätz mal meinen Wert in dieser Gesellschaft nicht.
Deutschland braucht abschreckende Beispiele...
hihihi :D :D :D sher amüsant ist hier alles :)

joe

Beitrag von joe » 31.08.2007, 00:49

Das liegt daran weil Skyscout mich hasst. 8)
Er weiss das ich nah daran bin ihn als Sith Lord zu enttarnen. :wink:
(mal Hand an Blaster legt und ausschau haltet nach Skyscouts dunkler Jedi Schülerin Alina)

( Scherz :wink: )

Antworten