Schmerz

Moderator: Jaime Skywalker

Benutzeravatar
Dan Carto
Jedi-Ritter
Beiträge: 538
Registriert: 13.01.2008, 17:27
Wohnort: Jürgenshof

Schmerz

Beitrag von Dan Carto » 27.03.2009, 00:03

Was ist Schmerz? Grundsätzlich ein Warnsignal des Körpers, dass irgendetwas nicht stimmt. Nun gibt es verschiedene Arten von Schmerz, körperlicher, seelischer...
Die Frage die sich stellt ist, wie geht man mit Schmerz um? Wie regeln die Jedi das? Wie geht ihr mit Schmerz um? Was tut ihr dagegen, oder dafür?

Ich für meinen Teil versuche zu akzeptieren. Schmerztabletten kann ich nicht leiden und versuche so irgend möglich ohne auszukommen. Den Schmerz als gut und nützlich anzusehen, ihn zu nutzen, so gut es geht. Natürlich hat das Grenzen. Hatte heute massiv Schmerzen über mehrere Stunden. Daher komme ich auf das Thema...

Freue mich auf eine angeregte Disskusion, Ansichten, vieleicht sogar ein paar Tipps und Ratschläge. In diesem Sinne. Schmerzfreies Tippen! :wink:

Dan
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut..." Zitat: J.W.v.Goethe
K'oyacyi Mando'ade! K'oyacyi Jetii aliit!

Arador Kavar

Beitrag von Arador Kavar » 27.03.2009, 00:39

Ich hatte heute schwere Kopfschmerzen und wurde gezwungen vom Körper her eine Tablette zu nehmen. Aber sonst versuche ich an Schmerz eher weniger zu denken, dann ist es auch nicht so schlimm.
Die Jedi haben sogar ein Traning dafür ihre Sinne für eine gewisse Schmerzgrenze ausschalten zu können.

Benutzeravatar
S7I8
Administrator
Beiträge: 299
Registriert: 11.01.2009, 22:30
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von S7I8 » 27.03.2009, 07:59

Also generell versuche ich auch möglichst ohne Schmerzmittel auszukommen und nehme die nur, wenn es nicht anders geht, oder die Situation es erfordert..
Z.B. wenn ich arbeiten muss und tierische Kopfschmerzen hab, dann kann es sein, dass ich was nehme, aber erst wenn ich für mich geprüft hab, ob ich an dem Tag und an dem Tag davor genug getrunken habe.
Das ist bei mir nämlich ein Zeichen, wenn ich ein paar Tage zu wenig getrunken habe, bekomme ich Kopfschmerzen. Manchmal hilft auch Cola ganz gut.

@Dan: Du wolltest Tips, Ratschläge.. zu bestimmten Schmerzen?
Oder so ganz allgemein? Ich denke allgemein könnte schwierig werden..
Aber die Idee find ich an sich gut.

***********************************
Z U S A M M E N F A S S U N G
***********************************
Kopfschmerzen
:idea: im akuten Fall viel trinken, am besten Wasser, manchmal hilft auch Cola :arrow: man sollte aber generell darauf achten genug zu trinken
:idea: Minzöl auf Schläfen und Nacken einmassieren, hilft vor allem bei Spannungskopfschmerzen, kühlt, ACHTUNG: brennt in den Augen, wenn es reinläuft
:idea: Kopfweh aufgrund von Verspannung und zu hohem oder zu niederem Blutdruck ,Wetterfühligkeit :arrow: Lavendel -Rosmarin Tee
:idea: bei Spannungskopfschmerz: mit 'Schüßler Salzen' eine 'heiße 7' machen. :arrow: 10 Tabletten des Schüßler Salzes Nr. 7 (Magnesium Phosphorium) in einem Glas in heißem Wasser (so heiß wie es aus dem Wasserhahn kommt, nicht kochend) auflösen und mit einem Plastiklöffel verrühren. Dann schluckweise trinken. (100-er Packung gibt er in der Apotheke schon ab 3,70€ ; 400-er für 9,90€ von der Firma Pflüger)

Migräne
:idea: Schlaf, abgedunkelter Raum

"Regel"mäßige Bauchschmerzen
:idea: Wärmflasche und warme Füße

Muskelschmerzen / Muskelkater, Muskelkrampf
:idea: Basenpulver (z.B. Basica oder Basenpulver v. Pascoe): einfach zwei Teelöffel des Pulvers in ein Glas Wasser einrühren und zügig trinken
:idea: Wärme! bei Muskeln- und Gelenkschmerzen aller Art. Es gibt von Salbe über Pflaster und Kirchkernkissen bis hin zu Gürteln, die 8std warm bleiben so einiges an Auswahl.
:idea: Calcium und Magnesium z.B. als Brausetabletten
:idea: siehe Punkt 4 bei Kopfschmerzen

Gelenkschmerzen
:idea: Wärme, manchmal aber auch Kälte, einfach ausprobieren

Entzündungen in Gelenken oder nach OP's
:idea: wenn die Stelle Hitze abgibt, kann man ein altes Hausmittel anwenden, damit die Wärme die Schmerzen und Entzündung nicht verschlimmert:
ein Leinen- oder Baumwollsäckchen (Baumwolltasche geht auch) dort Reis oder Hirse hineinfüllen, zubinden und auf das Gelenk legen.
die poröse Oberfläche des Inhaltes leitet nun die Wärme ins Säckchen und über den Reis weg vom Gelenk
:idea: Quarkumschläge, das zieht auch die Entzündung raus

Halsschmerzen
:idea: gurgeln mit Salzwasser, ist zwar nicht so angenehm, aber es wirkt
:idea: Salbeibonbons z.B. von Dallmann's lutschen
Zuletzt geändert von S7I8 am 31.03.2009, 09:30, insgesamt 11-mal geändert.
beep*rrrr*uuuuh*piep*didelidü*uhhh*beep
Übersetzung für alle Nicht-Droiden:
Mindestens haltbar bis.... siehe Bodenblech!


:r2d2:

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.03.2009, 08:26

Hmm, bei Kopfschmerzen nehmt Aspirin! *wild mit den Händen rumfuchtel*

Sorry die Schleichwerbung, ich arbeite für den Verein. ^^


Schmerzen, sollte man nicht unbedingt ignorieren. Sie sind eine Wahrnung des Körpers das etwas nicht stimmt. Daher ist es nicht immer gut einfach ne Aspirin reinzuschmeißen und gut ist. Im Gegenteil, das kann dadurch sogar schlimmer werden. Aspirin nimmt keine Schmerzen, Aspirin blockiert nur den Nachrichtenweg von den Nervenenden zum Gehirn. Das heißt die Schmerzen sind noch da, man fühlt sie nur nicht mehr.

Ich versuche meist erstmals zu ergründen woher kommen die Schmerzen. Meist ist es weil ich mich zu sehr Anstrenge etwas zu sehen, dann hilft mir die Brille zu putzen und kurzzeitig etwas farbenfrohes bzw etwas unifarbenes anzusehen. Je nachdem was ich grad gemacht habe. Oder manchmal brauche ich mehr Sauerstoff oder mehr Zucker.

Leider bekomme ich auch schonmal Migräne, da hilft eigentlich nur noch Schlaf. Anstatt von Aspirin nehm ich schonmal gerne Ätherische Öle. Die befreien die Nase und helfen dadurch mehr Sauerstoff zu tanken, dazu kühlen sie noch wenn man sie auf der Stirn aufträgt.

Eine Kopfschmerztablette nehme ich meist dann wenn ich die Ursache für die Kopfschmerzen in nächster Zeit nicht abstellen kann, ich aber noch arbeiten muss. Wobei ich eigentlich eine recht hohe Schmerztoleranz habe. Leider wirken Schmerzmittel bei mir allerdings nicht so gut.
Beim Zahnarzt lasse ich die Spritze schonmal weg, da sie eh nichts bringt.

Seelische Schmerzen kann man am besten durchs reden lindern. Schokolade hilft auch schonmal hat aber den Nachteil eines hohen Kalorienanteils.
Alkohol heilt seelischen Schmerz nicht! Er betäubt lediglich die Sinne so das man den Schmerz eine Zeitlang nicht wahrnimmt. Aber helfen tut Alkohol gar nicht.

Seitenstechen können von einer schlechten Kondition her kommen, oder vom Blinddarm. Auch die Gallenblase kann Seitenstechen hervorrufen. Sofern man nicht gerade Sport macht, sollte man bei Seitenstechen nicht einfach ne Schmerztablette nehmen, sondern besser mal nen Fachmann fragen.
Ich habe durch meinem Krankenhausaufenthalt gelernt.

Schmerzen nach einer OP können ruhig mit Schmerzmitteln betäubt werden.
Und sollten die Finger weh tuen und lustige kleine Blasen bilden und dabei einen ganz üblen Duft verbreiten.. Dann, ja dann ist die Herdplatte wirklich an. ^^

Æden
Zuletzt geändert von Æden Conn-La am 27.03.2009, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Benutzeravatar
Idril Tasartir
Jedi-Ritter
Beiträge: 244
Registriert: 22.02.2009, 19:05
Wohnort: Köln-Rondorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Idril Tasartir » 27.03.2009, 08:26

meine Tipps ^^ :

1. immer genug trinken oder dann viel Wasser trinken, wenn der Schmerz da ist ->hilft vorallem bei Kopfschmerz

2. bei Kopfschmerzen vor allem (Spannungskopfschmerzen) kann auch Minzöl helfen, dass man auf Schläfen und Nacken einmassiert, das kühlt und hilft mit in kombi mit dem Trinken eigentlich immer sehr gut, weil ich Schmerzmittel nur im Notfall darf -> wichtig: das öl sollte nicht in die Augen kommen, das brennt nämlich

3. bei Muskelschmerzen, -kater, Spannungskopfschmezen, Allergie-symtomen einfach mal von den 'Schüßler Salzen' eine 'heiße 7' machen.
-> 10 Tabletten des Schüßler Salzes Nr. 7 (Magnesium Phosphorium) in einem Glas in heißem Wasser (so heiß wie es auf dem Wasserhahn kommt, nicht kochend) auflösen und mit einem Plastiklöffel verrühren. Dann schluckweise trinken. bei Allergie sollte man das nach dem Duschen machen
->100-er Packung gibt er in der Apotheke schon ab 3,70€ ; 400-er für 9,90€ von der Firma Pflüger

4. auch gut bei Muskelschmerzen und vorallem bei Krämpfen ist ein Basenpulver (z.B. Basica oder Basenpulver v. Pascoe) einfach zwei Teelöffel des Pulvers in ein Glas Wasser einrühren und zügig trinken

5. Wärme! bei Muskeln- und Gelenkschmerzen aller Art. Es gibt von Salbe über Pflaster und Kirchkernkissen bis hin zu Gürteln, die 8std warm bleiben so einiges an Auswahl.

6. bei manchen Gelenkschmerzen hilft auch Kälte, das sollte man dann vorher ausprobieren, ob lieber warm oder kalt.

7. zB bei Entzündungen in Gelenken oder nach OP's wenn die Stelle Hitze abgibt kann man ein altes Hausmittel anwenden, damit die Wärme die Schmezen und Entzündung nicht verschlimmert:
ein Leinen- oder Baumwollsäckchen (Baumwolltasche geht auch) dort Reis oder Hirse hineinfüllen, zu binden und auf das Gelenk legen.
die posöse Oberfläche des Inheltes leitet nun die Wärme ins Säckchen und über den Reis weg vom Gelenk


hoffe ihr könnt etwas damit anfengen
*verneig*
*winke*
^^
ehemalige Padawan von Meister Nam-Or Skyscout
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Glücklich ist einer,
der sich beim Untergang der Sonne über die aufgehenden Sterne freut.

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Beitrag von Golradir Súrion » 27.03.2009, 08:30

Schmerzen? Nun eigentlich etwas, was zeigt, das es deinem Körper wieder besser geht.
Ich für meinen Teil akzeptiere und nutze den Schmerz. Was mich nicht umbringt macht mich stärker. Schmerzmittel oder allgemein Medi's nehme ich nur im absoluten notfall. Für den Fall, das der Körper sich nicht mehr selbst helfen kann...
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
S7I8
Administrator
Beiträge: 299
Registriert: 11.01.2009, 22:30
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von S7I8 » 27.03.2009, 08:56

@Æden: Aspirin kommt mir nicht in die Tüte... ääähhh.. den Körper
*bah*
Wenn überhaupt nehm ich Ibuprofen, Paracetamol nur noch in den seltensten Fällen..
beep*rrrr*uuuuh*piep*didelidü*uhhh*beep
Übersetzung für alle Nicht-Droiden:
Mindestens haltbar bis.... siehe Bodenblech!


:r2d2:

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.03.2009, 09:13

@S7I8: Du brauchst Aspirin nicht zu schlucken. Es genügt mir völlig wenn du es käufst. ^^
Notfalls kannst du es immer noch als Fleckenentferner für Blutflecken benutzen. Das funktioniert wirklich.
Brauchst es auch nicht unbedingt Aspirin zu nennen, nenn es C9H8O4 ^^

Æden
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Beitrag von Golradir Súrion » 27.03.2009, 09:19

Kräuter, alles was wir brauchen steht im großen Medizinschrank Mutter Natur ;)

S7I8, wir müssen doch Æden's Lohn zahlen.
@all: also kauft fleißig Aspirin, damit wir Æden öfter zu sehen bekommen auf Veranstaltungen ;)
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
S7I8
Administrator
Beiträge: 299
Registriert: 11.01.2009, 22:30
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von S7I8 » 27.03.2009, 09:40

ja, homöopathische Mittel sind auch noch eine Variante.. da muss man allerdings die Symptome relativ genau beschreiben können, find ich..

hmm.. Aspirin kann man wohl auch benutzen, wenn man die Haare etwas verfärbt hat.. (letztens wollte ein Mädel ne Aspirin haben, weil die Blondierung nen Grünstich hatte *gg*)

@Æden: stellt ihr auch noch anderes her? :D

Ach ja.. ich hab gerade mal bei Wiki den Artikel über Schmerz gelesen. Ist ganz interessant

Ich werde so nach und nach meinen Beitrag oben (der 3.) mal editieren und dann "pro Schmerz" die Tipps zusammenfassen, damit man nicht alles suchen muss. Was haltet ihr davon?
Falls ich irgendwo was vergessen oder falsch wieder gegeben habe, schickt mir doch eine kurze PN :)
Zuletzt geändert von S7I8 am 27.03.2009, 10:59, insgesamt 4-mal geändert.
beep*rrrr*uuuuh*piep*didelidü*uhhh*beep
Übersetzung für alle Nicht-Droiden:
Mindestens haltbar bis.... siehe Bodenblech!


:r2d2:

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.03.2009, 09:49

Also eigentlich... stellen wir, zumindest den deutschen Markt betreffend, kein Aspirin her. ^^
Kinzal, Pritor, Cipro, Avelox, Dolviran, Nexavar, Levitra...

Aspirin verpacken wir nur für Tschechien, Bulgarien, Slowakei... den Ostblock halt.

Æden
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Tinea G`Alfar

Beitrag von Tinea G`Alfar » 27.03.2009, 09:56

mhh Schmerzen und der Umgang damit....
erstmal finde ich die vielen Tipps zur schnellen Hilfe super. :wink:
ein Hausmitteltipp habe ich auch noch, grad bei Kopfweh aufgrund von Verspannung und zu hohem oder zu niederem Blutdruck ,Wetterfühligkeit, hilft Lavendel -Rosmarin Tee. (schmeckt viel besser als es klingt :lol: )

Schmerz ist sicherlich ne Warnfunktion des Körpers, der Notruf "ÄNDER WAS" und wenns nur ist die Finger von der heissen Herdplatte zu nehmen wie Æden so nett geschrieben hat :lol: aber was ist wenns eben nicht so schnell abzustellen ist ?
Ich denke bei kurzzeitigem Schmerz ist sicherlich für jeden vorstellbar es auszuhalten und jeder hat persönliche Schwachstellen wo ihn Schmerzen besonders plagen (bei mir an den Zähnen.... da halte ich gar nix aus :wink: )

Aber muss man Schmerzen wirklich aushalten ? Macht es härter und stärker ? Wann ist es ein Warnsignal des Körpers, auf das man reagieren muss?
Wann ist sind es nur lästige Unpässlichkeiten?
Grundsätzlich versuche ich bei Schmerz die Warnung , den Hinweis "ÄNDER WAS " zu beachten und die Ursache, den tieferen Grund zu suchen. Auch wenns nur so was banales wie wetterbedingte Kopfschmerzen sind und ich das Wetter nunmal nicht ändern kann. Aber es hilft mir mich nicht so ausgeliefert und hilflos zu fühlen. Hilflosigkeit und ausgeliefert sein verstärkt bei mir das Schmerzgefühl.
Schmerzmittel halte ich da für sinnvoll , wo Schmerzen noch der Nachklang der Warnungen sind und man schon reagiert hat, z.B. bei Schnitt oder Brandverletzungen. Warum sollte man das "Schreien " der gereizten Nerven aushalten müssen ? Mir nimmt das zuviel Energie, Kraft die ich lieber anderweitig einsetze.... bin doch kein Yuzhaan Vong :wink:

Verletzungen die nicht den Körper sonder die Seele betreffen, sind sicher schwerer zu heilen und weniger Hausmittel helfen dagegen.
(ausser ne gute Wurzelsuppe :wink: Dan)

Die Jedi konnten ihre Körperwahrnehmung steuern und eben mit Heiltrance auch Verletzungen beheben. Als Telekineten sind sie sicher auch auf molekularer Ebene fähig zu agieren und so zu heilen. Jedenfalls stelle ich mir so die speziellen Fähigkeiten der Jediheiler vor.
Aber da wir das nie können werden, kann man sich nur die innere Ruhe und Gelassenheit der Jedi abschauen und versuchen sowohl seelischen als auch körperlichen Schmerz nicht aufzustauen, sondern durch sich hindurch fliessen zu lassen.

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Beitrag von Golradir Súrion » 27.03.2009, 10:12

Tinea G`Alfar hat geschrieben: Die Jedi konnten ihre Körperwahrnehmung steuern und eben mit Heiltrance auch Verletzungen beheben. Als Telekineten sind sie sicher auch auf molekularer Ebene fähig zu agieren und so zu heilen. Jedenfalls stelle ich mir so die speziellen Fähigkeiten der Jediheiler vor.
Aber da wir das nie können werden, kann man sich nur die innere Ruhe und Gelassenheit der Jedi abschauen und versuchen sowohl seelischen als auch körperlichen Schmerz nicht aufzustauen, sondern durch sich hindurch fliessen zu lassen.
Das funktioniert bei mir auch in der Realität. Solange die schmerzen nicht überhand nehmen, setze ich mich hin, mache mir leise meine Perry Rhodan - Pax Terra-CD an, schließe die augen und entspanne. Mir ist zwar einmal passiert, das ich eingeschlafen bin und danach größere kopfschmerzen hatte als zuvor, weil ich nach hinten gegen die Wand gekippt bin, aber egal.

In der Regel geht es mir nach einer halben stunde dann besser.
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.03.2009, 10:27

Tinea G`Alfar hat geschrieben:Die Jedi konnten ihre Körperwahrnehmung steuern und eben mit Heiltrance auch Verletzungen beheben. Als Telekineten sind sie sicher auch auf molekularer Ebene fähig zu agieren und so zu heilen. Jedenfalls stelle ich mir so die speziellen Fähigkeiten der Jediheiler vor.
Tinea... Nicht Darkover. Star Wars! ^^

Ok als Matukai, versucht man zuerst mal die Quelle des Schmerzes zu verhindern. Verhärten der Haut, wodurch weniger Verletzungen auftreten.
Wenn das nicht funktioniert hat, kann man in einer Trance die Nervenenden abgehen und kleinere Verletzungen sofort heilen. Bei größeren Verletzungen werden andere Geheimnisse der Matukai benötigt.
Matukai können ihre Körpertemperatur gedeanklich bestimmen. Dadurch können Blutungen durch Schnittwunden gestoppt werden indem man die Kapilare mit Hitze verschmilzt.
Verbrennungen werden durch Kälte geheilt.
Æden
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Maya Ba´Cris

Beitrag von Maya Ba´Cris » 27.03.2009, 10:46

Mir fällt da so spontan die monatlich wiederkehrende Unpäßlichkeit bei Frauen ein :lol: .
Am besten hilf da bei Bauchschmerzen ne warme Bettflasche auf den Bauch, einen schönen heißen Tee und aus der Homöopathie-Ecke Magnesium Phosphoricum oder Belladonna. Tja, und sollte man für so ein Verwöhn-Programm keine Zeit haben gibts ja noch Buscopan.
Auch bewußt "in den Bauch atmen" hilft wenn die Schmerzwelle wieder anrollt. Und komischerweise auch warme Füße - also holt eure selbstgestrickten Wollsocken raus :lol: .
Zu Risiken und Nebenwirkungen ....blabla...

Antworten