Schmerz

Moderator: Jaime Skywalker

Tinea G`Alfar

Beitrag von Tinea G`Alfar » 27.03.2009, 13:18

Æden Conn-La hat geschrieben:
Tinea G`Alfar hat geschrieben:Die Jedi konnten ihre Körperwahrnehmung steuern und eben mit Heiltrance auch Verletzungen beheben. Als Telekineten sind sie sicher auch auf molekularer Ebene fähig zu agieren und so zu heilen. Jedenfalls stelle ich mir so die speziellen Fähigkeiten der Jediheiler vor.
Tinea... Nicht Darkover. Star Wars! ^^


Æden
ich weiss dass meine Vorstellung solcher Dinge stark von Darkover beeinflusst ist, aber trotzdem denke ich dass es so ungefähr funktioniert. Die Macht ist ja keine mystische Zauberkraft , sondern der Umgang und der Einsatzt muss von den Jedi erlernt werden. Da hilft kein Zauberspruch :wink:
Deshalb bevorzuge ich eine pseudowissentschaftliche Erklärung. Letzendlich ist die Größe des "Gegenstandes" der bewegt wird unwichtig, ob es ein Raumjäger ist oder ne Zelle.....
Größe bedeutet nix :D :wink:

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 27.03.2009, 18:57

@Tinea: nach 5 Jahren RPG Darkover, hab ich da auch ein wenig abgekupfert. ^^
Deswegen fiel mir das ja so stark auf.

Aber grad im Moment stell ich mir die Midichlorianer vor die, wie Bauarbeiter Rohrleitungen, Venen reparieren.
Kennt noch einer die Bauarbeiter bei den Fraggles? Das Bild hab ich grad von den Midichlorianern... :lol:

Klick mich: Midichlorianer?

Æden
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Benutzeravatar
S7I8
Administrator
Beiträge: 299
Registriert: 11.01.2009, 22:30
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von S7I8 » 31.03.2009, 09:31

hab die Zusammenfassung mal noch aktualisiert :wink:

Falls jemandem noch etwas einfällt....
beep*rrrr*uuuuh*piep*didelidü*uhhh*beep
Übersetzung für alle Nicht-Droiden:
Mindestens haltbar bis.... siehe Bodenblech!


:r2d2:

Arador Kavar

Beitrag von Arador Kavar » 31.03.2009, 12:34

Droiden kennen sowieso kein Schmerz ;-).

Æden Conn-La
Beiträge: 487
Registriert: 30.06.2007, 03:58
Wohnort: FFO

Beitrag von Æden Conn-La » 31.03.2009, 23:17

@Arador: du solltest dir die Star wars Filme nochmal anschauen. Sowohl R2D2 als auch C3PO empfinden Schmerz. R2D2 schreit häufiger und C3PO jammert andauernd.

Æden
Durch Bewegung, entdecke die Macht.
Durch die Macht, entdecke Gelassenheit.
Durch Gelassenheit, entdecke Lebenskraft.
"Matukai Kodex"

Bild

Arador Kavar

Beitrag von Arador Kavar » 01.04.2009, 02:48

Ich habe das eigentlich auf das Sprichwort "Ein Indianer kennt kein Schmerz" bezogen ;-). Aber Danke nochmal. Ich habs ja gesehen, als R2D2 von den Javas angegriffen wird ;-).

Pee´ wan Gemini

Beitrag von Pee´ wan Gemini » 01.04.2009, 07:15

C3PO hat den "seelischen" Schmerz :wink:

Es wäre ja auch für Droiden sinnvoll, wenn sie von ihren "Körper-Bauteilen" eine Rückmeldung bekommen, wenn was kaputt gegangen ist. Ist wie beim Menschen eine Warnung.

Wie sie dabei allerdings empfinden, sei dahingestellt.....

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Beitrag von Golradir Súrion » 01.04.2009, 10:49

"Es gibt keine Schuld. Nur verschiedene Facetten der Schuld"
-- Imperialer Inquisitor, Space Marines, W40k-Universum--
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Benutzeravatar
Jin-Tara
Jedi-Ritter
Beiträge: 312
Registriert: 15.09.2006, 18:43
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Jin-Tara » 04.04.2009, 20:24

@ S7I8 Skyscout: Sehr gute Tipps!! :doppel_daumen:

jetzt mal bissl medizinisches blabla:
Die "gate-control-theory-of-pain" besagt, dass durch Reizung der Mechanorezeptoren im Hinterhorn des Rückenmarks andere Interneurone geschaltet werden, die die Nozizeptoren hemmen. :?: Nix gecheckt?

Einfach ausgedrückt: Reizung der Mechanorezeptoren = Bewegung
Nozizeptoren = Sensoren/Sinneszellen für Schmerz
Also: durch Bewegung kann der Schmerz gehemmt bzw. überlagert werden.
bedeutet: z.B. bei Rückenschmerzen durch schweres Heben, leichte Gymnastik, also den Rücken beugen und strecken, zur Seite neigen, sanft drehen, alles langsam und sanft ausgeführt, wer es kennt: den berühmten "Katzenbuckel und Pferderücken" im Vierfüßlerstand z.B.

Aufgrund dieser Theorie funktioniert auch die Massage: Man versucht den Schmerz durch den manuellen Druck (der natürlich nicht zu stark sein darf) (das sind Streichungen, sanfte Knetungen - also kein wildes Geknubbel) wirklich wegzumassieren, denn der manuelle Druck ist diese reizung der Mechanorezeptoren. Ihr kennt das bestimmt vom Alltag: wenn ihr euch stößt, rubbelt ihr automatisch und ganz unbewußt diese Stelle, und es wird besser
Des Jedi-Ritters Pünktlichkeit ist 5 Minuten vor der Zeit. Der Padawan, das ist doch klar, ist noch 10 Minuten früher da.


Theoretisch JA, praktisch NEIN..........und wenn, dann nur kurz.

Benutzeravatar
S7I8
Administrator
Beiträge: 299
Registriert: 11.01.2009, 22:30
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Beitrag von S7I8 » 04.04.2009, 20:32

@Jin: das war ja nicht nur mein Verdienst.. hab ja nur zusammengesammelt :wink:
beep*rrrr*uuuuh*piep*didelidü*uhhh*beep
Übersetzung für alle Nicht-Droiden:
Mindestens haltbar bis.... siehe Bodenblech!


:r2d2:

Benutzeravatar
Jin-Tara
Jedi-Ritter
Beiträge: 312
Registriert: 15.09.2006, 18:43
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Jin-Tara » 04.04.2009, 20:43

Man kann auch Schmerzen wegatmen, Bauchschmerzen z. B., also eine bewusste Atemlenkung in die schmerzende Region ausführen, erfordert aber viel Übung und eine gute Körperwahrnehmung.

Schmerzmittel sollten immer das letzte Mittel sein, also wirklich nur in akuten Fällen. Sie sollten keine Dauerlösung werden. Chronische Schmerzpatienten nehmen zwar dauerhaft Schmerzmittel, wenden aber auch andere Mittel zur Schmerzbewältigung an, damit sie eben nicht zu sehr auf ihre Schmerzmedikation angewiesen sind.

Also bei Schmerzen, v. a. länger anhaltenden, immer der Sache auf den Grund gehen und das Übel an der Wurzel packen. Der beste Weg zur Heilung sollte immer die Bekämpfung der Ursache, nicht der Symptome sein.
Des Jedi-Ritters Pünktlichkeit ist 5 Minuten vor der Zeit. Der Padawan, das ist doch klar, ist noch 10 Minuten früher da.


Theoretisch JA, praktisch NEIN..........und wenn, dann nur kurz.

Ben Sio

Beitrag von Ben Sio » 06.04.2009, 16:18

Wie schon öfter erwähnt nehme auch ich keine Schmerztabletten oder irgendwelche Mittel die den Schmerz unterbinden oder verhindern.Ich versuche viel mehr den Schmerz zu akzeptieren und als eine art Freund zu sehen, der mir sagt das etwas mit meinem Körper nicht stimmt.
Auch wenn sich das komisch anhören mag und einige sicherlich denken werden das ich nicht ganz normal bin, hin und wieder benötige ich sogar eine gewisse menge an Schmerz.
Das ist für mich eine art Training besser mit Schmerzen klar zu kommen. :roll:

Vor etwa zwei Jahren habe ich mal den Nahkampf mit einem Bordstein geübt, das rgebniss war nicht so schön.Im klartext:Bei leichten Regenwetter war ich viel zu schnell unterwegs und wollte mit meinem Fahrrad den besagten Bordstein hoch springen.Leider rutschte ich weg und machte einen super abflug über den Lenker, dabei landete ich mit dem Kinn natürich direkt auf der Kante und zog mir zwei Platzwunden zu.Aber anstatt mich um meine Wunden zu kümmern galt meine einzige Sorge meinem Fahrrad und der gedanke wie ich am nächsten Tag zum Praktikumsbetrieb komme.
Ich bin dann noch 8 km nach Hause gefahren bevor mir überhaupt klar wurde was los ist.Erst im Spiegel sah ich dann was passiert ist. :o
Meine Mam war natürlich total fassungslos und fuhr mit mir ins Krankenhaus.
Ergebniss:Zwei Platzwunden am Kinn, 8 Stiche und 4 Drähte, 5 Tage krank geschrieben :evil:

Benutzeravatar
Golradir Súrion
Jedi-Ritter
Beiträge: 852
Registriert: 21.01.2009, 18:28

Beitrag von Golradir Súrion » 06.04.2009, 16:24

Ben Sio hat geschrieben:Wie schon öfter erwähnt nehme auch ich keine Schmerztabletten oder irgendwelche Mittel die den Schmerz unterbinden oder verhindern.Ich versuche viel mehr den Schmerz zu akzeptieren und als eine art Freund zu sehen, der mir sagt das etwas mit meinem Körper nicht stimmt.
Auch wenn sich das komisch anhören mag und einige sicherlich denken werden das ich nicht ganz normal bin, hin und wieder benötige ich sogar eine gewisse menge an Schmerz.
Das ist für mich eine art Training besser mit Schmerzen klar zu kommen. :roll:
Genau so sehe ich es auch. Schmerz ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Es Hilft uns, aber es kann auch, wie der name schon sagt, "schmerzen". Wenn man das eine vom andereren trennen kann ist man schon sehr viel weiter
Ben Sio hat geschrieben: Vor etwa zwei Jahren habe ich mal den Nahkampf mit einem Bordstein geübt, das rgebniss war nicht so schön.Im klartext:Bei leichten Regenwetter war ich viel zu schnell unterwegs und wollte mit meinem Fahrrad den besagten Bordstein hoch springen.Leider rutschte ich weg und machte einen super abflug über den Lenker, dabei landete ich mit dem Kinn natürich direkt auf der Kante und zog mir zwei Platzwunden zu.Aber anstatt mich um meine Wunden zu kümmern galt meine einzige Sorge meinem Fahrrad und der gedanke wie ich am nächsten Tag zum Praktikumsbetrieb komme.
Ich bin dann noch 8 km nach Hause gefahren bevor mir überhaupt klar wurde was los ist.Erst im Spiegel sah ich dann was passiert ist. :o
Meine Mam war natürlich total fassungslos und fuhr mit mir ins Krankenhaus.
Ergebniss:Zwei Platzwunden am Kinn, 8 Stiche und 4 Drähte, 5 Tage krank geschrieben :evil:
Sehr schön gemacht, junger Padawan ;)
Es gibt keine Unwissenheit, es gibt Wissen.
Es gibt keine Furcht, es gibt Stärke.
Ich bin das Herz der Macht,
Das offenbarende Feuer des Lichts,
Das Mysterium der Dunkelheit,
Im Gleichgewicht mit Chaos und Harmonie,
Unsterblich in der Macht.

Ben Sio

Beitrag von Ben Sio » 06.04.2009, 16:29

Vielen Dank

Nun ja ich habe den Schmerz die ganze zeit nicht gespürt.Erst als ich es im Spiegel sah

Fao Lan'We

Beitrag von Fao Lan'We » 07.04.2009, 20:22

  • Ben Sio hat Folgendes geschrieben:
    Auch wenn sich das komisch anhören mag und einige sicherlich denken werden das ich nicht ganz normal bin, hin und wieder benötige ich sogar eine gewisse menge an Schmerz.
    Das ist für mich eine art Training besser mit Schmerzen klar zu kommen. :roll:
Das ist bei mir genauso.

Antworten